Personalratswahl 2020

VBE. Richtig. Wichtig. Wähl ich!

Wofür setzen wir uns ein - in der Politik?

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

Niemand kann nachvollziehen, warum die Landesregierung in Zeiten dramatischen Lehrermangels die nicht hinnehmbare Lohnungerechtigkeit nicht sofort beendet. Wir fordern nachdrücklich A13/EG13 für alle Lehrkräfte!

Wir brauchen multiprofessionell besetzte Schulen!

Der Arbeitsplatz Schule hat sich verändert. Wir fordern die Einrichtung von zusätzlichen Stellen, um das Fachpersonal einzustellen, die wir neben den Lehrkräften in Schule brauchen, z. B.: Sozialpädagogische Fachkräfte, Fachkräfte für Gesundheit und mehr Stellen beim schulpsychologischen Dienst.

Wir brauchen Förderschulen – auch in der Inklusion!

Es gibt Schülerinnen und Schüler, für die der Lernort Förderschule der bessere ist.
Wir setzen uns für den Erhalt eines Förderschul- angebotes für alle Förderschwerpunkte ein.

Erst qualifizieren – dann unterrichten!

Der Mangel an Lehrkräften darf nicht auf Kosten der Lehrkräfte im System und der Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger sowie der Qualität an Schulen gehen. Wir brauchen dringend eine Vorqualifizierung für Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger!

Dienstliche Computer für alle Lehrkräfte!

Wir sind nicht länger bereit, den Unterricht zusätzlich zu unserem Engagement auch noch finanziell zu unterstützen. Wir fordern, dass dienstliche Arbeit endlich auf dem eigenen dienstlichen Endgerät möglich sein muss. Mobil, aktuell und von Profis gewartet.

Wer Zusatzaufgaben einfordert, muss deren Erledigung auch bezahlen!

Die vielen Projekte und Aufgaben in Schulen lassen sich nicht aus den Lehrkräften pressen wie der Saft aus Zitronen. Wir benötigen jetzt eine Erhöhung der Anrechnungsstunden für die zusätzlichen Aufgaben.

Individuelle Förderung braucht kleine Klassen!

Die Absenkung der Klassengrößen ist in allen Schulformen überfällig. Erfolgreiche Inklusion gelingt nur mit den entsprechenden Rahmenbedingungen und Ressourcen.

Bedarfsgerechte Lehrerausbildung!

Schul- und Wissenschaftsministerium müssen endlich zur Zusammenarbeit verpflichtet werden. Wir brauchen Studienplätze, die zu den Bedarfen passen und den Anforderungen in Schule entsprechen.

Nachträglich Pflaster zu kleben, reicht uns nicht!

Gewalt in Schule und gegen Lehrkräfte darf nicht akzeptiert werden. Wir brauchen einen flächendeckenden Ausbau von präventiven Maßnahmen zur Verhinderung von Gewalt, insbesondere gegen Lehrkräfte.